Gesellschaft & Umwelt
/ Kursdetails

Schutz für Kriminalität im Alter - So kann man sich vor Betrugsmaschen schützen

Ältere Menschen stehen leider häufig im Fokus von Betrügern, die ihre Gutmütigkeit und Hilfsbereitschaft ausnutzen wollen. Welche Maschen es aktuell gibt, wie man diese rechtzeitig erkennen und sich bestmöglich schützen kann, erklärt Kriminalhauptkommissar Ralf Grothues.
Sei es der sogenannte Enkeltrick, Diebstähle beim Geldabheben, Betrügereien an der Haustür, unerlaubte Werbeanrufe oder Betrug durch falsche Polizisten: Die Bandbreite an Betrugsmaschen, mit denen Kriminelle versuchen, Menschen zu schädigen, ist groß.
Entlarven Sie „falsche Verwandte“ und erkennen Sie betrügerische Gewinnversprechen.
Ob an der Wohnungstür, per Telefon, E-Mail, Brief oder über das Internet – Betrüger nutzen jede Chance. Doch Sie können ihnen den entscheidenden Schritt voraus sein.
Wie man sich bestmöglich schützen kann und was im Falle einer Straftat zu tun ist, erfahren Sie in diesem Vortrag.

Eine Anmeldung zur Veranstaltung unter Tel. (05971) 939-123 ist erforderlich!

Kursnr.: 2300000039

Beginn: Mi., 22.02.2023, 19:30 - 21:00 Uhr

Dauer: 1 Termin

Kursort: Kursraum 212

Kursgebühr: 0,00 €


Datum
22.02.2023
Uhrzeit
19:30 - 21:00 Uhr
Ort
Neuenkirchener Str. 22, Kursraum 212





Volkshochschule und Musikschule der Stadt Rheine

Neuenkirchener Str. 22 | 48431 Rheine
05971/939-124
05971/939-131
info@vhs-rheine.de

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag von 08:30 bis 12:00 Uhr
und 14:00 bis 17:00 Uhr

Freitag
08:30 – 12:00 Uhr