Gesellschaft & Umwelt
/ Kursdetails

Rheine im Nationalsozialismus

Über 75 Jahre nach dem Ende des Dritten Reiches und des Zweiten Weltkrieges wird über Orte, Ereignisse und Personen aus dieser Zeit berichtet. Auf das Schicksal von Opfern und Tätern sowie auf die politische Situation in Rheine nach dem Machtwechsel wird eingegangen.
Das Langemarck-Denkmal am Gymnasium Dionysianum, das ehemalige HJ-Heim an der Ems und das Silo an der Mühlenstraße sind in den 30er-Jahren errichtet worden und noch heute zu sehen. Mit einem Gedenkstein an der Kreuzung Salzbergener Straße/Neuenkirchener Straße wird an die am 9. November 1938 zerstörte Synagoge der jüdischen Gemeinde in Rheine erinnert. Zur Sprache kommt sicher auch, wie man sich nach dieser Zeit mit dem Gedenken und Erinnern in Rheine beschäftigt hat und noch beschäftigt.

Eine Anmeldung zur Veranstaltung unter Tel. (05971) 939-123 ist erforderlich!

Kursnr.: 2400000015

Beginn: Mi., 20.11.2024, 19:30 - 21:00 Uhr

Dauer: 1 Termin

Kursort: Kursraum 212

Kursgebühr: 0,00 €


Datum
20.11.2024
Uhrzeit
19:30 - 21:00 Uhr
Ort
Neuenkirchener Str. 22, Kursraum 212





Volkshochschule und Musikschule der Stadt Rheine

Neuenkirchener Str. 22 | 48431 Rheine
05971/939-124
05971/939-131
vhs@rheine.de

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag von 08:30 bis 12:00 Uhr
und 14:00 bis 17:00 Uhr

Freitag
08:30 – 12:00 Uhr