Gesellschaft & Umwelt
/ Kursdetails

Angriffe auf die Demokratie Anmerkungen zum neuen "Degussa Goldhandel" – Unternehmen

Degussa Goldhandel scheint zunächst nur eines von vielen Unternehmen der Firmengruppe des Milliarden-Erben August von Finck junior zu sein. Mit einem anderen Blickwinkel zeigt sich das Unternehmen allerdings als Organisation mit einer staatsfeindlichen Agenda.

Eckdaten zu Degussa Goldhandel.
Degussa Goldhandel ist nicht die Firma Degussa. Degussa (Deutsche Gold- und Silber-Scheideanstalt) war im Nationalsozialismus an Zwangsarbeiten, „Arisierungen“, der Verwertung des Zahngoldes von NS-Opfern, der Lieferung von Zyklon B an Auschwitz und der Beihilfe zum versuchten Bau der NS-Atombombe beteiligt.
Degussa hatte diese Geschichte selbstkritisch zwischen den 1990erJahren und 2009 durch unabhängige Historiker aufarbeiten lassen und stellt diese Geschichte auf der eigenen Internetpräsentation weitgehend ungeschminkt dar. Inzwischen heißt der Unternehmenskern von Degussa Evonik.

August von Finck junior hat nach und trotz (oder wegen?) der Aufarbeitung der NS-Geschichte ca. zwei Millionen Euro ausgegeben, um den Namen Degussa zu kaufen und um sich so aktiv in die Tradition von Degussa zu stellen. Auf den Seiten von Degussa Goldhandel findet sich keine kritische Aufarbeitung der NS-Geschichte von Degussa.

August von Finck junior machte Ideologen zu leitenden Funktionsträgern dieser neuen Firma, die auf die Abschaffung des Allgemeinen Wahlrechts hinarbeiten. So fordert der Geschäftsführer, Markus Krall, die Abschaffung des Wahlrechts für Menschen, die Geld vom Staat erhalten, während der Chefökonom, Thorsten Polleit, Staat und Demokratie komplett durch Privatunternehmen ersetzen will.

Im Vortrag werden Organisationen wie das Mises-Institut, die Atlas-Initiative und der Hayekclub Münsterland, deren Leiter Degussa Goldhandel-Funktionäre sind, einer kritischen Betrachtung unterzogen.

Eine Anmeldung zur Veranstaltung unter Tel. (05971) 939-123 ist erforderlich!

Kursnr.: 2300000005

Beginn: Mi., 25.01.2023, 19:30 - 21:00 Uhr

Dauer: 1 Termin

Kursort: Kursraum Ignatz-Bubis-Aula

Kursgebühr: 0,00 €


Datum
25.01.2023
Uhrzeit
19:30 - 21:00 Uhr
Ort
Neuenkirchener Str. 22, Kursraum Ignatz-Bubis-Aula



Info:

Zu diesem Kurs ist derzeit keine Online-Anmeldung möglich

Info beachten


Volkshochschule und Musikschule der Stadt Rheine

Neuenkirchener Str. 22 | 48431 Rheine
05971/939-124
05971/939-131
info@vhs-rheine.de

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag von 08:30 bis 12:00 Uhr
und 14:00 bis 17:00 Uhr

Freitag
08:30 – 12:00 Uhr